Jessica Krauter, 20. Dez 2022 Welches Obst hat die meisten Vitamine?


Obst, Früchte und auch Gemüse – sie alle können uns beim regelmäßigen Verzehr vor zahlreichen Krankheiten schützen. So vermindern sie das Risiko für Fettleibigkeit, Diabetes und Herzerkrankung.

Doch welche Obstsorten sind die besten und welche Vitamine enthalten sie überhaupt? Wir haben uns in die Recherche gestürzt und die Obstsorten mit dem höchsten Vitamin-C-Gehalt gefunden. 

Welche Vitamine gibt es und was ist ihre Funktion?


Viele wichtige Nährstoffe und ihre positiven Eigenschaften haben wir in unseren vergangenen Artikeln schon erwähnt. So findest Du in unseren Blogartikeln wichtige Informationen zur gesunden Abnahme, Trockenfrüchte während der Schwangerschaft und noch vieles mehr.

Vitamine haben wir nur ein paarmal angeschnitten, daher erfährst Du heute, wie wichtig diese Nährstoffe tatsächlich für unseren Körper sind: Lebenswichtig, da Dein Körper ohne sie nicht lebensfähig ist.


Vitamin C

Das Bekannteste unter den Vitaminen ist ein wahres Multitalent, da es nicht nur unseren Stoffwechsel reguliert oder unser Immunsystem stärkt. Wozu es noch alles in der Lage ist, darauf kommen wir später zurück.


B-Vitamine

Vitamin B und B2 sind sowohl für die Funktion unserer Nerven als auch für die Energiegewinnung wichtig. B2 ist zudem noch am Aufbau von Fettsäuren und Eiweiß beteiligt.

Vitamin B6 ist für unser Wachstum zuständig, da es beim Aufbau von Eiweiß hilft. Des Weiteren ist es für unser Immunsystem und für den Bau des roten Blutfarbstoffs von großer Bedeutung.

Vitamin B3 hilft dabei, Schäden an der Erbsubstanz zu reparieren und ist für die Energiebereitstellung zuständig. Obendrein wirkt es im Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß mit.

Vitamin B12 unterstützt unser Immunsystem und fördert körperliche sowie geistige Leistungsfähigkeit. Als weiteres Multitalent unter den Vitaminen ist es bei vielen Stoffwechselvorgängen von Bedeutung. Zusätzlich ist es für die Blutbildung und für die Bildung neuer Zellen erforderlich.


Vitamin A und D

Vitamin A schützt unsere Haut und Schleimhäute. Zudem ist es das Augenvitamin und ermöglicht uns das Sehen in der Dämmerung.

Vitamin D hingegen hilft unserem Körper dabei, Kalzium aus dem Darm aufzunehmen und es in unsere Knochen einzubauen. Für unser Immunsystem und bei der Zellreifung ist es ebenfalls wichtig.


Vitamin E und K

Ersteres schützt unsere Zellen vor freien Radikalen, indem es diese abfängt. Vitamin K fördert unsere Blutgerinnung und ist am Eiweißaufbau für Blut, Niere und Knochen beteiligt.

Welches Obst beinhaltet welche Vitamine?


Bei einer gesunden Ernährung geht es also nicht nur um die Frage, welches Obst das Gesündeste ist oder Dich am besten bei einer Abnahme unterstützen kann. Wichtig sind vor allem die gesunden Inhaltsstoffe, die Dir helfen, Dich ausgewogen zu ernähren und Deinen Körper zu stärken.


Blaubeere, Erdbeere und Himbeere

Alle diese kleinen aromatischen Beeren enthalten eine Vielzahl an gesunden Inhaltsstoffen wie Vitamin A, B, C und E.

Daher unterstützen Dich Blaubeeren und Erdbeeren besonders bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der Regulierung Deines Blutdrucks. Himbeeren helfen Dir bei Deiner Immunabwehr.

Alle Beeren zusammen ergeben einen wirklich leckeren Vitamincocktail, den Du sogar aus unseren buah-Früchten zu einem Frühstückssmoothie mixen kannst.


Cantaloupe-Melone

Die Frucht mit dem orangen Fruchtfleisch enthält viel Vitamin A und C. Sie kann Dir also bei der Stärkung Deines Immunsystems und beim Schutz vor sämtlichen Krankheiten helfen.


Feige

Die kleine Steinfrucht ist ein wahrer Vitaminriegel, da sie Vitamin A, B1, B2, B6 und C enthält – super für eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Körper. Daher haben auch wir gefriergetrocknete Feigen im Sortiment.


Rosine

Auch wenn die Weintraube während des Trocknungsprozesses etwas von ihrem Vitamin-C-Gehalt verliert, weist sie nach wie vor ein reichliches Vorkommen an gesunden Nährstoffen wie B-Vitaminen auf.


Schwarze Johannisbeere

Als eine der ältesten und heimischen Heilpflanzen enthält die Schwarze Johannisbeere mehr als dreimal so viel Vitamin C wie eine Zitrone. Sie wirkt sich sehr positiv auf Dein Herz-Kreislauf- und Immunsystem aus.


Zitrone

Die gelbe, saure Frucht gilt als der Vitamin-C-Lieferant schlechthin. Daher gibt es noch viel mehr Früchte, die ihren Vitamin-Gehalt toppen können.

Da wir nicht alle Obstsorten, die uns vor die Nase kullern, aufzählen können, haben wir Dir im Folgenden eine umfassende Tabelle erstellt. Anhand dieser kannst Du schnell herausfinden, welche Deiner Lieblingsobstsorten welche Vitamine enthalten. Schau daher gleich mal nach!

Vitamine

Obst

C

 
Ananas, Birne, Brombeeren, Erdbeeren, Grapefruit, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, Kirschen, Mandarine, Stachelbeeren, Wassermelone, Zitrone

B6

Banane

C, K

Kiwi

C, B1

Orange

C, K*

Pfirsich

K

Pflaumen

C*, K

Weintrauben

A

Aprikose, Nektarine

C, A

Honigmelone, Mango, grüne Melone

* enthält nur geringe Mengen (weniger als 5 Prozent des Tagesbedarfs), trägt aber zur Versorgung bei


Warum ist Vitamin C für Dich und Deinen Körper so wichtig?


Jetzt weißt Du, welches Obst so in Deiner Ernährung welche Vitamine enthält. Aber nun geht es um das wichtigste aller Vitamine: die Ascorbinsäure (Vitamin C).

Denn Vitamin C ist nicht nur für Dein Immunsystem gut. Es stimuliert zudem die Bildung und Funktion Deines Bindegewebes, Deiner Knochen sowie Deiner Zähne und ist an der Bildung von Botenstoffen und Hormonen beteiligt. Außerdem aktiviert Vitamin C Deinen Zellstoffwechsel, fördert die Aufnahme von Eisen und schützt vor freien Radikalen.


Dein täglicher Bedarf

Der Bedarf von Vitamin C, den Du jeden Tag benötigst, liegt bei 100 Milligramm. Dabei kann unser Körper das Vitamin gar nicht von allein bilden. Du musst den Nährstoff täglich über Deine Nahrung aufnehmen.

Du brauchst jedoch keine Angst vor einer Überdosis zu haben. Nimmst Du Vitamin C ganz natürlich über die Nahrung auf, scheidet Dein Körper überschüssiges Vitamin C, welches er nicht speichern kann, über die Nieren wieder aus.

Allerdings solltest Du Dich nicht auf einen zu großen Mangel an Vitamin C einlassen. Denn wozu dieser führt, haben die Seefahrer der vergangenen Jahrhunderte schmerzvoll erfahren müssen: Skorbut, eine Krankheit, die durch die monatelange Unterversorgung mit Vitamin C ausgelöst wird und in einem qualvollen Tod endet.

Aber keine Sorge: Durch unsere modernen Ernährungsmöglichkeiten sind wir fast alle mit ausreichend Vitamin C versorgt.


Welches Obst hat am meisten Vitamin C?

Ganz klassisch gelten bis heute Zitrusfrüchte als die Hauptlieferanten von Vitamin C. Dabei gibt es sogar in unserer heimischen Obstauswahl Früchte, die mehr enthalten als die Zitrone.

Doch welches Obst die wahre Vitamin-C-Bombe ist, erfährst Du in der folgenden Tabelle. Hier haben wir Dir die 16 besten Vitamin-C-Lieferanten herausgesucht, die Du in Deine gesunde Ernährung locker einbinden kannst.

Platz

Frucht

auf 100 g

Frucht

Vitamin C


1.


Australische Buschpflaume


3.150 mg

2.

Camu Camu

2000 mg

3.

Acerolakirsche

1700 mg

4.

Hagebutte

500 mg

5.

Sanddornbeere

450 mg

6.

Guave

273 mg

7.

Schwarze Johannisbeere

177 mg

8.

Papaya

82 mg

9.

Kiwi

71 mg

10.

Erdbeere

65 mg

11.

Zitrone

53 mg

12.

Orange

50 mg

13.

Grapefruit

44 mg

14.

Mango

39 mg

15.

Rote Johannisbeere

36 mg

16.

Stachelbeere

35 mg


Mit der Erdbeere und der Mango haben wir sogar zwei dieser Vitamin-C-Bomben in unserem buah-Sortiment. Das heißt, Du kannst Deinen täglichen Bedarf locker mit einer Auswahl unserer leckeren getrockneten Snacks abdecken.

Leckere Vitamin-C-Rezepte


Um Deinen täglichen Bedarf an Vitamin C zu decken, musst Du nicht einfach nur pures Obst zu Dir nehmen. Viel spannender ist es doch, Deine Lieblings-Vitamin-C-Bombe in unsere Rezepte einzubeziehen.

So wie der Erdbeer-Chia-Aufstrich: Mit 65 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm frische Frucht kannst Du die Erdbeere auch in unserer gefriergetrockneten Variante gut für Deinen Bedarf einsetzen.

Und auch wenn die Mango „nur“ an 14. Stelle unserer Tabelle steht, kannst Du mit ihr nichts falsch machen. Nutze unsere gefriergetrocknete BIO-Mango doch in einem saftigen Apfel-Mango-Dip.

Als Nachtisch gibt es dann das beerige Eis am Stiel mit der Beeren-Fruchtmischung Erdbeere & Friends. Zusammen mit dem Erdbeer-Aufstrich und dem Mango-Dip kannst Du Dir so ein ganzes Vitamin-C-Menü zaubern.

Unser buah-Fazit zu Vitamine im Obst


Wenn Du Dich gesund und ausgewogen ernähren willst, kommst Du an Obst und Gemüse zwangsläufig nicht vorbei. Denn mit den zahlreichen und nahrhaften Inhaltsstoffen schützen Dich die Früchte vor Krankheiten und einer Erkältung im Herbst und Winter.

Daher kannst Du besonders außerhalb der Saison auf unsere gefriergetrockneten buah-Früchte zurückgreifen. Durch die schonenden Trocknungsverfahren bleiben die meisten der gesunden Nährstoffe erhalten und können Dich daher auch in den kalten Wintermonaten mit ausreichend Vitaminen versorgen.


Eine leckere Win-win-Situation!